Ausstellung Digital Shit in der Aristokrass Galerie (Köln) vom 29.02.20 – 04.04.20

 aller Bereiche von Gruppen, Individuen und Gemeinschaften, bilden den Schwerpunkt der diesjährigen Ausstellung „Digital Shit“ in der Galerie Aristokrass. Dabei stehen Transkriptionsmodelle von künstlichen Welten und deren Protagonisten ebenso zur Disposition, wie auch die Konsequenzen der digitalen Verwandlung von Menschen und Systemen in ihren kollektiven und individuellen Escheinungsformen. Die künstlerischen Arbeiten der Ausstellung liefern Repliken für gegenkulturelle Debatten und erschließen neue Antwortmöglichkeiten auf aktuelle Fragen der medialen Künste als Gesamtheit. „Digital Shit“ zeigt, vor dem Hintergrund der postdigitalen Kritik, vielfältige Arbeiten von digitaler und computergenerierter Kunst und ermöglicht damit zugleich ein größeres Verständnis von digitalem Megatrend und der Transformation ins digitale Zeitalter”.
Text von: Evdokia Michailidou

Programm:
29.02.20 |19:00| Vernissage „DIGITAL SHIT „mit Audiovisueller/ Digitaler Show, Performance. |20:00|Konzert /Video COREGGAE CONTRASTIE, MIKROPLAST |21:00| Konzert /DJ Lineout-Kistenfreestyle -improvisierte elektronische Musik

07.03.20 |19:00| BERND FRANCO HOFFMANN Lesung /Chrizz B.Reuer Bday |20:00| MONIKA STOLZENBERG bayerische Gesänge und Bonner Lyrik -mit MARKUS WUNDES Sounds der Besinnung und Über-Sinniges – KARL KRÜTZMANN geschüttelte Reime und Gebläse – RALF GUSEK elektronischer Improvisation.
BERND FRANCO HOFFMANN liest drei Auszüge aus seinem kommenden Buch „Sex, Drugs & Symphonies – Die unglaubliche Geschichte der Rockband “ART“ mit Multimediaelementen

20.03.20|19:00|Führung Künstler stellen sich und ihrer Werke vor /Audiovisueller Rausch Performance mit DJ Ralf Gusek , KBM und Markus Schulze

04.04.20 Finissage: Kunst-Versteigerung und Konzert
|19:00|Die Galeristin Krisstine Bento-Monteiro versteigert mit musikalischer Begleitung vielerlei Kunstobjekte von 30 Künstler aus dem weitläufigen Bereich „Urban Art”
|21:00|Konzert: DREHKOMANDO KONZERT Drehkommando Improvisierte Live-Elektronik. Das Drehkommando verkabelt eine Menge elektronischer Musikinstrumente und improvisiert drauflos!
Ein harter Kern von 5-10 Musikern und Musikerinnen spielen seit inzwischen über zehn Jahren immer wieder zusammen. Immer wieder auf der Suche nach dem Flow und interessanten Stimmungen. Manchmal tanzbar, manchmal Kopfkino pur.“

Seiten: 1 2

Ein Kommentar zu „Ausstellung Digital Shit in der Aristokrass Galerie (Köln) vom 29.02.20 – 04.04.20

Gib deinen ab

  1. Excellent goods from you, man. I have take note your stuff previous
    to and you are simply extremely excellent. I really like what you have received here, certainly like what you’re stating
    and the way by which you assert it. You make it enjoyable and you still care for to keep it wise.
    I cant wait to read far more from you. This is actually a terrific website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑