Goodbye, WordPress!

Fast 9 Jahre und nahezu 3 Millionen Downloads später ist Schluss.
Schluss mit WordPress.

Für mich geht ein Lebensabschnitt zu Ende. Ein Lebensabschnitt, der unendlich viel Erfahrung, Learnings und Spaß mit sich brachte. Ein Lebensabschnitt, der aber unendlich viel Zeit, Nerven und Motivation mit sich nahm. Doch der Wille zählt und ich hoffe stark, dass meine Software und mein Engagement die WordPress-Community ein Stückchen besser, qualitativer gemacht haben.

// Bitteschön

Ich bin kein Künstler von langen, emotionalen Texten – in der Kürze liegt bekanntlich die Würze. Daher will ich an dieser Stelle nicht aufzählen, was ich in diesen vielen Jahren geschafft und geschaffen habe. Jeder, der von meinem Wissen via Newsletter, Artikel und Twitter profitiert hat, weiß mein Dasein in der WordPress-Szene zu schätzen. WordPress-Plugins Antispam Bee, Cachify, Statify, wpSEO und Optimus sind jedem WordPress-Nutzer in D-A-CH ein Begriff.

Honeypots, Übersetzungen, Support, Sicherheitsanalysen; Recherchen, Tests, Weiterentwicklungen, Rollbacks; Werbefreiheit, Kostenloskultur, Sponsoring. Streben nach Perfektion. Höhen und Tiefen. Zufriedenheit. Stolz.

// Dankeschön

All diese Jahre voller Drang nach Besserem wären ohne Hilfe nicht möglich gewesen. Und so danke ich meiner Familie, die mein zeitintensives Hobby auf Dauer – im wahrsten Sinne des Wortes – ausgehalten hat. Danke auch dir, die deutschsprachige WordPress-Community für deine Unterstützung beim Support und der Fehlersuche. Die ewige Nörgelei verzeihe ich dir 😉

// Tschüss

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. In diesem Sinne:
Haltet die Ohren steif und liebt eure Software-Entwickler.

Sergej Müller

 

Danke, Sergej Müller, für 9 Jahre WP Entwicklung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.