CYLVESTER, Liebig 257 (ALB) Workshop

Am Donnerstag den 24.11.2022 fand der Workshop mit CYLVESTER die mobile Medienkunst-Installation ALL YOUR BASE statt. ALB ermöglicht interaktive audiovisuelle Medienkunst im urbanen Raum – mobil & kompakt. Der Workshop fand im Begegnungsrad KLuG – Köln leben & gestalten e.V. statt, zum ALB Video.

 

All Your Base

Die Projektionen der AYB die auf der Fassade der Liebig 257 zu sehen waren nutze ich zur Inspiration. Ich entschied mich drei ausgewählte Fotos zu verwenden, die ich gemacht hatte, um damit weiter zu arbeiten. Die Idee die Zahl 3 weiter zu verwenden um diese über drei Themenfelder Thematisch aufzugreifen, entstand am Anfang des Projektes und führte zu dem folgenden Konzept, dass ich in den nächsten Wochen weiterverfolgen werde. Die Bilder werden nach und nach auf diesem Blog, und auf Instagram gezeigt.

  • Abstrakte Interpretationen ohne die Darstellung des Gebäudes, basierend auf Farben und Formen
  • Digitales Painting, mit Stilmitteln des Expressionismus
  • Grafiken in Schwarz-Weiß

Es entstand noch das folgende Plakat um den Bezug zu dem AYB Workshop herzustellen der mir als Quelle diente für das Digital Painting, nicht interaktiv, sondern als Image in einer  Dimension.

Title: Köln am Rhein

ST, 2022 Format 50×60 cm, gerahmt.

Fahrt über die Kölner Rheinbrücke bei Nacht von Ernst Stadler

Der Schnellzug tastet sich
und stößt die Dunkelheit entlang.
Kein Stern will vor. Die ganze Welt ist nur ein enger,
nachtumschienter Minengang,
Darein zuweilen Förderstellen
blauen Lichtes jähe Horizonte reißen: Feuerkreis
Von Kugellampen, Dächern, Schloten,
dampfend, strömend … nur sekundenweis …
Und wieder alles schwarz.

Als führen wir ins Eingeweid der Nacht zur Schicht.
Nun taumeln Lichter her … verirrt, trostlos vereinsamt …
mehr … und sammeln sich … und werden dicht.
Gerippe grauer Häuserfronten liegen bloß,
im Zwielicht bleichend, tot –
etwas muß kommen … o, ich fühl es schwer
Im Hirn. Eine Beklemmung singt im Blut.

Dann dröhnt der Boden plötzlich wie ein Meer:
Wir fliegen, aufgehoben,
königlich durch nachtentrissne Luft, hoch übern Strom.
O Biegung der Millionen Lichter, stumme Wacht,
Vor deren blitzender Parade
schwer die Wasser abwärts rollen.

Endloses Spalier, zum Gruß gestellt bei Nacht!
Wie Fackeln stürmend! Freudiges!
Salut von Schiffen über blauer See! Bestirntes Fest!
Wimmelnd, mit hellen Augen hingedrängt!
Bis wo die Stadt
mit letzten Häusern ihren Gast entläßt.

Und dann die langen Einsamkeiten. Nackte Ufer.
Stille. Nacht. Besinnung. Einkehr. Kommunion.
Und Glut und Drang
Zum Letzten, Segnenden. Zum Zeugungsfest.
Zur Wollust. Zum Gebet. Zum Meer.
Zum Untergang.

Ernst Stadler (* 11.08.1883, † 30.10.1914)

Portfolio and presentation of my digital art work 2022

In this video I would like to introduce you to some pictures and explain the creative process as well as the ideas that led to the picture. Nothing is created by chance alone. Art offers the opportunity to free oneself from everyday life and to open up spaces that would otherwise remain closed. Open the door and let yourself be surprised.

Titel: Dekarbonisierung ST 2022

Das Thema Klimaschutz beschäftigt und betrifft uns alle. Nicht nur die Menschen, sondern alle auf der Erde. Was atmet lebt. »Earth for All«.
Die künstlerische Auseinandersetzung zum Thema Klimawandel ist komplex, vielschichtig und zum Teil geprägt durch unterschiedliche individuelle Wahrnehmungen, Meinungen und Fakten.

Die künstlerische Herausforderung bestand darin, einen Weg zu finden, die zum Teil sichtbaren extremen Auswirkungen des Klimawandels in einem Bild zu postulieren, erfahrbar, sichtbar zu machen. Die Komposition und Struktur des Bildes verfolgte über ein Konzept, das sich aus der Idee entwickelte, die Vernetzung der Themen zum Klimawandel in ihrer Vielschichtigkeit auf der Leinwand über Farben darzustellen. Die Konsequenz, die sich aus dem Konzept und dessen  Überlegungen ergab, führte zu folgender Erkenntnis: nur die Darstellung des Chaos kann dem gerecht werden. Dies spiegelt im wesentlichen die jetzige Situation wider, in der wir uns befinden.

Titel: „Dekarbonisierung“, ST 2022

Friedhof der Namenlosen in Wien an der Donau

Letzte Ruhestätte der Opfer der Donau.
 
Die tragischen Geschichten der Verstorbenen, die in einem einsamen Wiener Friedhof an der Donau ihre letzte Ruhe fanden, hat mich zutiefst bewegt. Schicksale von Menschen, die keinen anderen Ausweg mehr fanden, als sich in der Donau ihrem Schicksal zu ergeben, um sich umzubringen oder anderweitig unfreiwillig vom Leben in den Tod befördert zu werden.
 
Alle, die aus dem Leben geschieden sind, haben dies nicht verdient. Die Gründe dafür mögen vielfältig sein, niemand wählt den Freitod ohne Armut, Demütigungen und Kränkungen erlitten zu haben.
 
„Alle, die sich hier gesellen, trieb die Verzweiflung in die Wellen“. 
 
Zitat: „Eine ledige Dienstmagd, die sich umbrachte, weil sie schwanger war. Ein junger Mann, der sich hier am Grab seiner Mutter das Leben nahm. Ein Säugling, der in einer kleinen Kiste in der Donau trieb: „Sepperl“ nannte der Großvater das namenlose Baby. Drei Arbeiter aus Deutschland, die beim Hafenausbau in den 1930er Jahren zu Tode kamen. Nur einer liegt freiwillig hier: ein Gastwirt, der zu Lebzeiten darauf bestand, am Friedhof der Namenlosen beerdigt zu werden„.
 
Tafeln mit den Innschriften „Namenlos“ oder „Unbekannt“ zeugen über die Einsamkeit und die Vergänglichkeit. Die Donau nimmt und die Donau gibt.
 
Die Bilder zeigen diejenigen, die dort ihre letzte Ruhe fanden. Der Anblick der gusseisernen Grabkreuze soll uns zum Nachdenken anregen. Jeder von uns wird sterben, hoffentlich mit Würde und ohne Qual. 
 
Die Toten hier starben voller Kummer, durch Gewalt, oder mussten qualvoll ertrinken. Besuchen Sie die Webseite friedhof-der-namenlosen.
 
Blumenspenden und Sachspenden werden dort gerne angenommen und Sie können dazu beitragen, die Würde und das Andenken der Toten zu bewahren.

 

Die Bilder unterliegen der Creative Commons Lizenz, CC BY-NC dürfen weiterverwendet, verbreitet werden, allerdings nur mit der Namensnennung des Fotografen „ST“   
Die Nutzung für kommerzielle Zwecke, die dem Friedhof der Namenlosen nicht zugute kommt, ist ausgeschlossen.

Ausstellung: „Einfach Kunst“ Vernissage 7.2.2022, Crossart International

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunstfreund*innen wir laden ein zur Kunstausstellung:

EINFACH KUNST !

Gruppenausstellung Künstlernetzwerk crossart internationalVernissage: 07.02.2022, 19 Uhrmit Vorstellung der teilnehmenden Künstler*innen:

Nina Marxen, Anne Palitza, Adi Topo, Susanne Fritsch, Rudolf Kaplan, Dirk Bachem, Sven Teuber, Robelis Rodriguez Mijares, Adam Sochaj, Ilse Wurzel, Kathrin Broden, Peter Mück

Ausstellung: 07.02. – 04.03.2022 Mo.-Fr. 08:00 – 21.00 Uhr

Foyer 1. und 2. Etage, VHS Bergisch Gladbach Buchmühlenstraße 12, 51465 Bergisch Gladbach

Zurzeit 2G sowie Maskenpflicht in Innenräumen. Die Ausstellung findet unter Einhaltung der aktuellen Coronaschutzverordnung statt. Eventuelle Aktualisierungen können hier nachgelesen werden: https://www.vhs-gl.de/

Ausstellungskonzept:

Die Volkshochschulen in Deutschland und anderen Ländern ermöglichen es auch Menschen ohne Qualifikation, wie z.B. das Abitur, sich in vielen Richtungen „akademisch“ weiterzubilden. Augenzwinkernd könnte man behaupten, dass dort auch „Nicht-Akademiker“ zu höheren Weihen gelangen und ihren Horizont erweitern können. In der VHS Bergisch-Gladbach möchten wir zeigen, wie vielfältig Kunst sein kann, die auch als Fach für Kurse dort angeboten wird. Bei crossart international herrscht eine Vielfalt künstlerischer Positionen mit spannenden Bezügen zwischen den Werken der Künstler. Mit der Ausstellung soll diese Breite gezeigt werden. Eine ausgewogene Mischung aus Malerei, Fotografie, Collagen, Fotografie und vieles mehr wird in dieser Gruppenausstellung des Künstlernetzwerks zu sehen sein. Diese Kunst erklärt sich dabei durch sich selbst – eben weil sie EINFACH KUNST ! ist und keiner intellektuellen Übersetzung bedarf!

Rostocker Heide, Black & White Fotografie mit 6 Bildern. Format 30×40, limitierte Auflage von jeweils 5 Bildern. Siehe Link: https://spark.adobe.com/page/EYYgpa0mLaHrr/ 

Ich fühle, also bin ich? | Theologischer Ausblick

http://theologischer-ausblick.com/grau-hypermoral-lust-empoerung

Hypermoral

In unserer postreligiösen Gesellschaft ist das Moralin zum Religionsersatz mutiert. Oder mit etwas mehr Charme und an Anlehnung an das Titelbild formuliert: Hypermoral ist der menschlich-sakrale Zeigefinger in der Wunde des Kränkungsfetischismus. „Wir leben im Zeitalter der Hypermoral.“ Mit diesem Postulat beginnt das jüngste Buch des Essayisten Alexander Grau, Jahrgang 1968. Hier beschreibt ein deutscher Philosoph, der über Hegels Erkenntnistheorie promovierte, den zum neuen Lifestyle gewordenen Moralismus. Man echauffiert sich heutzutage nicht, wie noch die Großelterngeneration, über den verloren gegangenen Anstand, über die unerzogenen Kinder des Nachbarn oder über Tattoos, sondern über Umweltsünder, Sexisten, Atomkraft und Kritiker der uneingeschränkten Migration. Wer diesen gängigen moralischen Wertevorstellungen widerspricht, dem droht soziale Ächtung und Aberkennung seiner persönlichen Urteilskraft. Weiterlesen:

Ich fühle, also bin ich?

Ausstellung Digital Shit in der Aristokrass Galerie (Köln) vom 29.02.20 – 04.04.20

ARISTOKRASS GALERIE | Huhnsgasse 46| 50676 Köln | www.aristokrass.com | info@aristokrass.com

ÖFNNUNGSZEITEN: Mi-Sa.16-20 Uhr

*KÜNSTLER: BENTO MONTEIRO KRISSTINE, BERGMANN ANNO, BRAND AXEL, DUBOSE GEORGE, EMHA, FISCHENICH PETER, GAJDÁCS ZAKARIAS, GOSSE AGII, HECKERT RICHARD ALEXANDER, JÖHRING MARKUS, KLOC JANUSZ, KNECHT RUTH, NODEPOND, SARI HAVVA, SCHULZE MARKUS, TEUBER SVEN, ZYDEK THOMAS.

In der neuen Ausstellungsreihe „Digital Shit“ von ARISTOKRASS wird die Galerie ARISTOKRASS zu einem multidimensionalen Ort der Darstellung mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Phänomenen erweitert, das Kunst- und Kulturfestivals ist eine gemischte Gruppenausstellung, bestehend aus Arbeiten von 20 modernen KünstlerInnen.
„Kritische Formen der Auseinandersetzung mit dem digitalen Wandlungsprozess in Gesellschaft, Kunst und Kultur und die sogenannte Pixelization…..

SCORE – Autor Martin Burckhardt und Verleger Wolfgang Ferchl im Gespräch

Score – Wir schaffen das Paradies auf Erden Roman/Knaus Verlag.
Weitere Infos auf der offiziellen Homepage: http://www.score-project.de In einer nicht allzu fernen Zukunft:

Regierungen sind abgeschafft, Geld, Gewalt, Krankheiten, Umweltverschmutzung, Ungerechtigkeit ebenso. Nollet heißt das Unternehmen, das Glück für alle garantiert. Aber noch gibt es die „Zone“, wo ein erbarmungsloser Überlebenskampf tobt. Zwischen Utopie und Dystopie entwirft Martin Burckhardt mit dieser fundierten „Social Fantasy“ eine Gesellschaft, die uns viel näher ist, als wir denken.

ST, Title  Objekt

Grodek (1914) – le testament poétique de Georg Trakl

Lectures de textes poétiques de la Frühe Moderne 1890-1930

Le problème d’interprétation de “l’hermétisme” de la poésie moderne
Grodek (1914) – Georg Trakls poetisches Testament.
Das Interpretationsproblem des ,Hermetismus‘ in der modernen Dichtung
Grodek (1914)—Georg Trakl’s Poetic Testament.

Résumé 

The Interpretation Problem of ‘Hermetism’ in Modern Poetry
Lectures de textes poétiques / Modellanalysen zur Lyrik

Georg Trakl est l’un des auteurs germanophones qui a fortement sollicité la recherche, ce qui s’explique par sa personnalité de “poète maudit” et sa biographie mouvementée, mais aussi sa poésie novatrice, d’ailleurs considérée comme première poésie “expressionniste” et souvent qualifiée d’“hermétique”. Face à une telle écriture poétique, la question de l’interprétation se pose d’autant plus. Comment aborder un poème dont la caractéristique principale n’est autre que l’emploi d’images lourdement chargées de symboliques, pour ne pas dire de “chiffres” ? Cette étude s’appuie sur la théorie du lyrisme de Dieter Lamping qui s’interroge sur la manière dont on doit aborder la poésie et critique de nombreuses théories qui, selon lui, n’ont plus pour objet principal l’œuvre littéraire, mais bel et bien leur propre contenu, soit la théorie pure. Pour Lamping, c’est la poésie moderne s’affranchissant des codes esthétiques qui définissaient la poésie classique et traditionnelle, qui permet de mettre les théories littéraires à l’épreuve puisque désormais ces dernières ne peuvent plus être fondées sur des caractéristiques formelles et des codes esthétiques, mais doivent chercher plus loin. C’est précisément ce qui est le propre de la poésie, indépendamment des codes esthétiques employés et des sujets abordés.
 

POUR CITER CET ARTICLE

Référence papier

Natalia Teuber-Terrones, « Grodek (1914) – le testament poétique de Georg Trakl », Recherches germaniques, HS 14 | 2019, 127-142.

Référence électronique

Natalia Teuber-Terrones, « Grodek (1914) – le testament poétique de Georg Trakl », Recherches germaniques [En ligne], HS 14 | 2019, mis en ligne le 11 juillet 2019, consulté le 12 septembre 2019. URL : http://journals.openedition.org/rg/1357 ; DOI : 10.4000/rg.1357

Ökoinitiative Komarhof, Hürth

Einladung zur Führung: Samstag 8 September 14:30 und Sonntag den 13 Oktober um 14:00.

Vision: gemeinsam die Vielfalt der Natur zu bewahren und anderen zugänglich zu machen.

Mit über 50 Bäumen befindet sich hier eine der größten Obstwiesen auf dem Gebiet der Stadt Hürth. Zu dem Bestand zählen zahlreiche Bäume mit alten heimischen Apfelsorten. Einige der Bäume sind älter als 70 Jahre und haben einen Stammumfang bis zu 160 cm. Wir pflegen diese Obstbäume und nehmen regelmäßig Ersatzpflanzungen vor. 

Split Slide

Qu’est-ce que Dada!

Zitat: „Hans Arp„.

Tout est dada. Chaqun a ses dadas.

„Vous vénérez vos dadas dont vous avez fait des dieux.
Les dadaïstes connaissent leurs dadas et s’en moquent. C’est grande supériorité qu’ils ont sur vous.

Dada n’est pas une école littéraire ni une doctrine esthétique.

Dada est une attitude foncièrement areligieuse, analogue à celle du savant l’oeuil collé au microscope.

Dada est irrité de ceux qui écrivent ”l’Art” ”la Beauté”, ”la Vérité” avec des majuscules et qui en font des entités supérieures à l’homme. Dada bafoue atrocement les majusculaires.

Dada ruinant l’autorité des contraintes tend à libérer le jeu naturel de nos activités. Dada mène donc à l’amoralisme et au lyrisme le plus spontané, par conséquent le moins logique. Ce lyrisme s’exprime de mille façons dans la vie.

Dada nous décape de l’épaisse couche de crasse qui s’est déposée sur nous depuis quelques siècles.

Dada détruit et se borne à cela.

Que Dada nous aide à faire la table rase, puis chacun de nous reconstruire une maison moderne avec chauffage centrale en tout à l’égout, dadas de 1920″ ou 2019?.

Paul Dermée
Dadaiste Cartésie




Dear friends of Visionis Phosphorescent

I’m happy to see that more and more people are visiting my page and are sending me encouraging messages full of compliments for my art. Indeed, this project of mine is something very special. In all these myriad artworks, I’m trying to highlight the incredible heritage of the mystical Tantric culture, not by copy-pasting erroneous information from Wikipedia or pop-culture books, but by actually constantly living in India and now in Nepal, and engaging in the living culture of these ancient nations. Moreover, I also draw commissioned art dealing with themes of authentic Western Occultism. By doing so I’m trying to bring people’s attention to these hidden treasures of world spirituality and express my personal impressions through the timeless medium of art.

I would love to do much more and I have a lot of great ideas in my mind for my upcoming projects. I want to make them bigger, more detailed and meaningful than before. I want to make a big series on Tantric themes and exhibit it in real. But art needs investments. Artists are simple people who have to eat, pay their bills and contribute to their families. In my case it is even more difficult because I lead a nomadic lifestyle. I travel across different countries where I explore the native heritage in real and have to constantly pay for tickets, visas and other daily expenses. To compensate all these expenses, I have to constantly get involved in other simple ways of earning and…. All these beautiful art projects are getting stuck. Krodha Kali, which you liked so much, got stuck, some other projects have also got stuck and I can’t even think about all the wonderful future ideas I have. They might never appear in real.

Art exists only when people support it financially. So if you truly like what I’m doing, please, try to support me. You can always
– BUY an existing art. Arts for sale are available in the SHOP section.
  Digital copies I’m selling for $70-100 only.
– ORDER an art according to your personal needs. It could be a cover for a music
album,
  cover for a book, altar painting with something sacred to your heart, etc.
– SUPPORT me simply through DONATION using my PAYPAL address which is  
  polikarpovadesign@gmail.com Any amount of money would be highly appreciated.
– Become my personal SPONSOR or help me to find one.

It is high time that art and artists are taken seriously. If people from other professions deserve to be paid for their services, so do us. Without art, this world with all its afflictions and social issues would be an even duller place to live in.

For more information, please visit Facebook.com

Titel: Moral Teaching, 2018

Titel: Moral Teaching, 2018

Der Wiederspruch feiert sein Jubiläum in den sozialen Medien. Das Monster lebt. Soziale Beziehungsnetzwerke verselbstständigen sich in einen verstörenden, finsteren Ort. Die Abgründe der menschlichen Existenz haben einen passenden Zufluchtsort für Kommentare, Beleidigungen, Mobbing, Lügen, Wahrheiten, Verschwörungen und Informationen gefunden. Soziale Medien, der beständige Kampf gegen die ständige Ablenkung Überall sieht man heute Leute, die auf ihr Mobiltelefon oder ähnliche Geräte starren. Die Zeit ist gekommen für Kannibalen.

Mediennutzung in sozialen Netzwerken: Die wichtigsten Marketing Studien für 2017

Three for one

 

Der TV-Spot zur Bundestagswahl 2017

Am 24. September wählt Deutschland einen neuen Bundestag.
Mehr als 60 Millionen Einwohner werden aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Die Werbespots der Parteien sind eines der wichtigsten Mittel der Wahlkampagne im Fernsehen: die Spots werden von den Parteien selbst produziert!

Einen kräftigen Schub für den Endspurt im Wahlkampf. Die Wahlspots werfen die Frage auf, ob es sich bei ihnen um ernst gemeinte Werbung handelt oder um Satire.
Was bleibt, die Kunst zu reden ohne etwas zu sagen.

Lettre ouverte au Ministère de l’Education nationale

Ministère de l’Education nationale,

Monsieur Jean-Michel Blanquer, Ministre de l’Education nationale,

Madame Frédérique Vidal, Ministre de l’Enseignement supérieur et de la Recherche,

Je souhaiterais, par la présente, vous faire part de quelques constats regrettables relatifs au fonctionnement de votre administration / vos administrations.

Vivant en Allemagne, ces dysfonctionnements me sont apparus d’autant plus évidents que le métier d’enseignant y fait l’objet d’un plus grand respect qu’en France et que les salaires y sont beaucoup plus valorisants. L’Education nationale manque cruellement de professeurs en raison vraisemblablement de l’absence d’attractivité d’une profession dévalorisée, alors il serait logique de tout mettre en place pour motiver les agents. Malheureusement ce n’est pas le cas, bien au contraire.

Weiterlesen

Offener Brief zu dem Anschlag in Berlin. Stellungnahme des Arbeitsministeriums

Offener Brief zu dem Anschlag in Berlin,

es sind schwierige Zeiten und das Entsetzen über die Ereignisse in Berlin löst eine große Betroffenheit und auch berechtigte Ängste aus.
Es wird viel über den Anschlag berichtet
 und diskutiert.

Was ich vermisse und worüber niemand ein Wort verliert:

Wo bleibt die Hilfe für die überlebenden Opfer, die schwerverletzt in den Krankenhäusern liegen.
Wie kann den Angehörigen und Familien geholfen werden, die den Verlust eines geliebten Menschen
 ertragen müssen. Was ist mit der Familie des LKW-Fahrers?

Was geschieht mit denjenigen, die später aufgrund der schweren Verletzungen nicht mehr arbeiten können?  Invalidenrente, Harz 4 für die Hinterbliebenen, die kleine Witwenrente und Armut?

Weiterlesen

artclub – Einladung zum 10 Jubiläumsfest Sa. 10.12.

Liebe Kunstfreundinnen und Kunstfreunde,

hiermit laden wir herzlich ein zu unserem Jubiläumsfest:

Sa. 10.12., ab 19:00 Uhr, Eintritt gratis & Buffet gratis
10 Jahre artclub“ – Kunstfest zum 10-jährigen Bestehen des artclub (2006-2016)

Das Jubiläumsfest ist gleichzeitig unser Abschlussfest in der Melchiorstrasse und unsere letzte öffentliche Veranstaltung hier; ein entsprechend spannendes und abwechslungsreiches Programm wird geboten:

Weiterlesen

Einladung zur Vernissage am 25.11 – 11.12.16 im Artclub, Melchiorstr. 14, Köln

Kunst und Protest,

bedingt durch die Ereignisse der letzten Monate hat sich ST verstärkt politischen und gesellschaftskritischen Themen zugewandt. Zu diesen Themen ist eine Reihe von Plakaten entstanden, die gesellschaftspolitische Probleme in unserem Land offenlegen und den Finger ungeschönt in die klaffende Wunde legen.

Der Impuls, Plakate als Medium für eine kritische Auseinandersetzung zu nutzen, verfestigte sich, als es zu den ersten Terroranschlägen (Charlie Hebdo, 07.01.2015) in Paris kam.

Nach dem Schock kam die ernüchternde Erkenntnis, dass kritische Kunst durch Drohungen und Gewalt/Terror zum Schweigen gebracht werden sollte. Der Umstand, dass dieser Terror seine Wirkung nicht verfehlt hat, ist in unserem Alltag wahrnehmbar und erfahrbar.

Kritische Auseinandersetzung und bewusste Provokation schließen sich nicht gegenseitig aus, sondern ergänzen sich vielmehr und verknüpfen komplexe Themen miteinander.

Wenn die Meinungsfreiheit eine der Errungenschaften ist, die es zu vereidigen gilt, erfordert es Entschlossenheit, sich nicht davon abbringen zu lassen – zwischen Selbstzensur und Einschüchterung.

pam_stZum Ausstellungskatalog…

Überfallaktion – Künstler schenken dem Museum Ludwig ihre Werke

Kurzmitteilung

Überfallaktion – Künstler schenken dem Museum Ludwig ihre Werke – YouTube

Veröffentlicht am 29.10.2016 Abends

Kunst ist in weiten Teilen zu einem Spekulations- und Anlageobjekt geworden; einige wenige, global operierende Galerien wie z.B. Zwirner kontrollieren den Markt, Gemälde der klassischen Moderne erzielen auf Aktionen irrwitzige Preise, von denen ein Künstler wie van Gogh leider nichts mehr hat. Aufgabe der Kunst war es jedoch nie, zum Wertobjekt zu verkommen, sondern war und muss die Auseinandersetzung mit der Welt sein, ein Deutungs- und Versöhnungsversuch mit den Mitteln der Kreativität, ein Mittler zwischen Mensch und Welt.

Durch die irrwitzigen Preise für Kunstwerke (und die notwendigen Versicherungsprämien) reicht der Ankaufsetat von Museen oft nicht mal mehr für das Notwendigste aus. Das geht auch dem Museum Ludwig nicht anders. Und so übergaben am Samstag, dem 29. Oktober um 10.20 Uhr, anlässlich des vierzigjährigen Bestehens des Museums Köln´, über fünfzig Künstler dem Museum ihre Werke als Geschenk. Dazu aufgerufen hatte die Künstlervereinigung Crossart unter Führung von Peter Mück und der aus Dortmund stammende Künstler und Schriftsteller Kwalski.

Die Aktion zeigt darüber hinaus, dass Kunst nicht tot, sondern nach wie vor eine höchst virile Angelegenheit ist.

Der versprochene Termin um 19 Uhr ließ die Leitung des Museums übrigens platzen. Die Kunstwerke waren da schon entfernt worden. Was man mit ihnen gemacht hat? Wir von Crossart wissen es nicht.

Weiterlesen

Der französische Laizismus: Ein Erklärungsversuch

Zu den französischen republikanischen Werten gehören neben der Demokratie auch der Laizismus (laïcité) und dies unterscheidet im Wesentlichen Frankreich von Deutschland, da es in der Bundesrepublik keine strikte Trennung von Staat und Kirche gibt. Der französische Laizismus erkennt die Religionsfreiheit wie Deutschland auch – allerdings mit dem Unterschied, dass in Frankreich die Religion reine Privatsache ist und somit gehört die Religionszugehörigkeit nicht zu den offiziellen Personendaten, um jegliche Diskriminierung zu vermeiden.

Weiterlesen

Islam – Islamismus. Eine Klärung in aufgeregten Zeiten

Zitat

Analysen & Argumente, von Thomas Volk,
erschienen bei der Konrad Adenauer Stiftung

Januar 2015, Ausgabe 164.

„Zum Mitnehmen
Unter Islamismus versteht man eine politische Ideologie, die islamische Gebote und Normen als allgemeingültige Handlungsanweisungen durchsetzen möchte.

Weiterlesen

Burkini-Debatte – Zu viel Stoff als Gefahr für Sitte und Ordnung?

Der Artikel „Burkini Debatte: Wie nackt ist nackt genug?“ von , ist erschienen in „Der Welt“ am 23.08.2016.

Der Burkini, also der muslimische Ganzkörperanzug zum Baden, ist ein Aufreger des Sommers. Was ist dran an der Hysterie um ein paar Lagen Stoff? Und brächte er nicht auch ein paar Vorteile?“ link zu diesem Artikel.

Stellungnahme zu dem Artikel:

Die Frau

Es gibt viele Gründe und Argumente, wie in dem Artikel beschrieben, die nicht gegen ein mehr an Stoff am Körper sprechen würden. Im Grunde hat sich damals auch niemand darüber aufgeregt, dass Hare-Krishna, Bhagwan-Jünger in ihren orangenen Gewändern, Sikh mit ihren Turbanen, Afrikaner mit bunten Gewändern oder Nonnen, Trachtenträger gemeinsam mit uns leben und sich damit zeigen.

Weiterlesen

L’Allemagne et sa sacro-sainte liberté religieuse

Avancée de l’islamisme, attentats au nom d’Allah, agressions sexuelles, haine des juifs et des homosexuels, des millions de musulmans fuyant les pays islamiques pour se réfugier chez les mécréants: la crise des réfugiés nous en fait de bonnes et empeste les débats sur le rôle de l’Islam, religion de paix pour les uns, symbole d’oppression et de soumission pour les autres, la fracture est de plus en plus nette.

Weiterlesen

CETA AUFWACHEN! Diktatur in Anmarsch!

Achtung

Titel: Der Fall

Neuigkeit zur Petition · AUFWACHEN! Diktatur in Anmarsch!

20. Aug. 2016 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der CETA-Klage,

bevor ich über wichtige Neuigkeiten berichte, möchte ich kurz auf mein eigenes Anliegen hinweisen. Am 9.September 2016 abends wird das Bürgerkomitee für den ganzen Märkischen Kreis in Lüdenscheid gegründet. Ein Bürgerkomitee kümmert sich darum, dass ein gescheiter und unbestechlicher Kandidat ermittelt und in den Deutschen Bundestag gewählt wird. WER MACHT MIT? Die Bürgerinnen und Bürger aus den folgenden Ortschaften im Sauerland sind gefragt: Altena, Balve, Halver, Hemer, Herscheid, Iserlohn, Kierspe, Lüdenscheid, Menden, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade, Olpe, Plettenberg, Schalksmühle, Werdohl.

BITTE MELDEN SIE SICH AN loesungsideen@web.de

Jetzt zu den Neuigkeiten.

Weiterlesen

Deutschland und seine hoch gehaltene Religionsfreiheit

Galerie

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Islamismus auf dem Vormarsch, Anschläge im Namen Allahs (Gott ist wohl eher böse als groß…), ‘islamkonforme’ sexuelle Übergriffe und Frauenverachtung, ’islambedingter’ Homosexuellen- und Judenhass, Millionen Muslime auf der Flucht aus islamischen Ländern in die Länder der Ungläubigen: Die Flüchtlingskrise hat … Weiterlesen

Der Gotteswahn

Richard Dawkins – Die Schöpfungslüge und Der Gotteswahn

Dawkins gilt als einer der bekanntesten Vertreter des „Neuen Atheismus“ und der sogenannten Brights-Bewegung.

Kritisches Denken ist der wahre Retter der Menschheit. Seiner Stiftung fördert den Respekt für Menschen, die kritisches Denken als hochgeschätzten persönlichen Wert ansehen und diesen im Alltag pflegen„.

Religiöser Extremismus mischt sich nicht nur in den Fortschritt der Wissenschaft, sondern auch in die persönlichen Freiheiten und die Menschenwürde ein. Und nicht nur dort, wo Dschihadisten schalten und walten, sondern auch in Amerika in Bereichen wie den Zugang zu Verhütungsmitteln, LGBTQ Rechte und die Gleichberechtigung der Frauen“.

Weiterlesen und zu dem Video…

Weiterlesen

Kein Zusammenhang zwischen Flüchtlingen und Terror.

Titel: Des Menschen höchstes Gut, ST

Artikel erschienen in der Zeit Online, Donnerstag 18 August 2016

„Mehr Flüchtlinge und damit mehr Terror in Deutschland? Diesen Zusammenhang sieht die Kanzlerin nicht. Ihre Partei, so verspricht sie, will für mehr Sicherheit sorgen“.

Link: Islamistischer Terror: Merkel sieht keine Verbindung zwischen Flüchtlingszuzug und Terror

Kommentar zu dem Artikel.

Wenn ein Zusammenhang zwischen dem Zuzug von Flüchtlingen und einer gewachsenen Terrorgefahr ausgeschlossen wird, darf es auch keine Anschläge geben, die von Flüchtlingen verübt werden.

Weiterlesen

Atheist Comedy from Linda

The concept of Linda

Why she I so passionate about atheism?

I grew up in an atheist household in Melbourne, Australia, where Carl Sagan’s „Cosmos“
was a must watch, and David Attenborough was king, warranting the „special shortbread“ to be brought out whenever his documentaries were on TV.

Videos:

The Bible and Other Fairy Tales

  • How to Make ISLAM a Religion of PEACE!
  • Why You Should THROW AWAY YOUR BIBLE
  • Militant Atheist vs. Religious Fundamentalist
  • Is God RACIST?

Enjoy!
Get In Touch with Linda

See all videos from Linda….

Weiterlesen

Märtyrertod leichtgemacht für Kinder von der türkischen Religionsbehörde Diyanet

Diyanet övmek şehitlik

In einem Comic für Kinder von der türkischen Religionsbehörde wird der Märtyrertod verherrlicht. In dem Comic erklärt der Vater seinem Sohn wie toll es ist ein Märtyrer zu werden. Die vom türkischen Staat unterstützte DITIB hat Einfluss auf den Islamunterricht in Deutschland.

Weiterlesen

Die Säuberungsaktion

Demo_Axcf_ATitel: „Wie die Freiheit stirbt“, 2016, ST

Unruhen in der Türkei

Bei den Massenfestnahmen nach dem Putschversuch in der Türkei gehen die Behörden nun auch gegen Journalisten vor. Die Istanbuler Staatsanwaltschaft ordnete am Montag im Zusammenhang mit den Ermittlungen zum Putschversuch die Festnahme von 42 Journalisten an, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete.

Weiterlesen